Kino

Neustart der Woche

„Human Flow“

NFP · 16. November

Neustart der Woche - Human Flow

65 Millionen Menschen sind derzeit auf der Flucht. Die meisten wollen nicht wo hin, sondern müssen vor allem von wo weg. Wie menschliche Flüsse mäandern sie durch die Welt, laufen an Grenzbarrikaden zu Seen aus Zelten auf, in Wüsten und Gebirgstälern zu Meeren aus Wellblechbuden und Containern. Der chinesische Künstler Ai Weiwei – dem die eigene Regierung jahrelang Pass und Fluchtmöglichkeit nahm – folgt auf mehreren Kontinenten mit verschiedenen Kamerateams diesen Flüssen. 140 Minuten dauert seine Doku, in der es zu keiner Eskalation zwischen den Kulturen kommt („Mediterranea“, 2015) oder zur friedlich ignoranten Koexistenz auf kleinstem Raum („Seefeuer“, 2016). Vielmehr ist „Human Flow“ eine filmische Drohne, der mehr am Gesamten gelegen ist, als am einzelnen Schicksal. Einblendungen von kurzen Interviews, knappen Texten und Gedichtzeilen klären Wann, Wo und Wieso. Der Rest sind Bilder- bewegende, beschreibende und künstlerische -, die Situationen an Orten zeigen, wo vorher nur Zahlen waren.

Edda Bauer