DVD & Blu-ray

DVD Vorstellungen der Woche

Körper und Seele • Hampstead Park

DVD Vorstellungen der Woche - Körper und Seele • Hampstead Park

Körper und Seele

Alamode • 26. Januar

Körper und SeeleIn einem Satz von Augustinus heißt es: „So viel in dir die Liebe wächst, so viel wächst die Schönheit in dir, denn die Liebe ist die Schönheit der Seele.“ Doch nicht jeder Mensch vermag, der Liebe zu trauen. Vorsicht und die Angst vor Verletzung werden wie eine unsichtbare Mauer dazwischen gestellt. Mária (Alexandra Borbély) und Endre (Géza Morcsányi) haben sich in sich selbst zurückgezogen. Die Angst war in ihrem Leben immer größer als die Liebe. Sie arbeiten beide in einem Schlachthof. Freilich nicht gerade ein Ort für große, romantische Gefühle. Doch eines Tages stellen sie fest, dass es einen ganz anderen Ort gibt, an dem sie sich treffen und längst Nähe zueinander entwickeln: in ihren nächtlichen Träumen. Denn beide träumen ein und denselben Traum. Regisseurin Ildikó Enyedi zeigt meisterhaft einen Prozess der langsamen Annäherung zweier Menschen, mit denen es das Leben lange nicht gut gemeint hat. Stilles Kino, ganz groß. Erkenntnis: Man kann Knospen nicht mit Händen aufbrechen.

Sylvie-Sophie Schindler


Hampstead Park

Splendid • 26. Januar

Hampstead Park onlineVor der malerischen Kulisse viktorianischer Bauten im grünen London entwickelt sich diese romantische Komödie um Publikumsliebling Diane Keaton. In „Hampstead Park“ von Regisseur Joel Hopkins treffen die geordnete Witwe Emily und der freiheitsliebende Selbstversorger Donald aufeinander und bandeln - trotz gesellschaftlicher Widerstände - miteinander an. Donald hatte vor 17 Jahren seine Hütte auf den öffentlichen Grund des Parks gebaut, jetzt droht ihm die Zwangsräumung. Es entsteht nicht nur eine herzerwärmende Liebesgeschichte, sondern die unausweichliche Frage nach der Vereinbarkeit verschiedener Lebensentwürfe. Highlight ist die Figur des intelligenten, unabhängigen Eigenbrötlers Donald, dessen weichen Kern Brendan Gleeson ausspielt, ohne zum kitschigen Abklatsch zu verkommen. Ein beschwingter, optimistischer Film, der von witzigen Dialogen und Situationen lebt und es dabei schafft, über das Format der Romantikkomödie hinaus Fragen nach Individualität und persönlichen Utopien zu stellen.

Marina Mucha