DVD & Blu-ray

DVD Vorstellungen der Woche

DVD Vorstellungen der Woche

National Treasure

Polyband, 13.10.2017

National Treasure Man denkt unweigerlich an Jimmy Savile, der in Großbritannien sein Unwesen trieb oder an Bill Cosby, dem schwere sexuelle Übergriffe zur Last gelegt werden. Reiche und berühmte Männer, denen viele Jahre statusbedingt nichts anzuhaben war. Paul Finchley (Robbie Coltrane) ist gefeierter und in die Jahre gekommener Comedian, der sich plötzlich mit schweren Vorwürfen konfrontiert sieht. 20 Jahre zuvor soll er mehrere Frauen vergewaltigt haben. Die Welt, wie er sie kennt, kollabiert. Er bestreitet die Vorwürfe vehement, obwohl auch seine Familie nach und nach ins Grübeln gerät. „National Treasure“ bietet das nuancierte Porträt eines Stars im Niedergang und fokussiert sich mehr auf seine Geschichte, als sich in die Missbrauchsepidemie der Unterhaltungsbranche zu vertiefen, die die letzten Jahre zum Vorschein gebracht haben. Vernünftig. Die vierteilige Miniserie, geschrieben von Jack Thorne („A Long Way Down“) unter der Regie von Marc Munden („Utopia“), zeigt ehrgeizige und verfeinerte Unterhaltung.

Nora Harbach


Die andere Seite der Hoffnung

Alive, 01.09.2017

Andere Seite Wer denkt, Flüchtlinge seien seltsame Fremde einer fernen Kultur, der sollte sich mal in dessen Schuhe versetzen. Heraus kommt „Die andere Seite der Hoffnung“, der Film, für den Aki Kaurismäki bei der diesjährigen Berlinale den Silbernen Regie-Bären an den Platz gebracht bekam. Er selbst war in finnischer Feierlaune damit beschäftigt, beim Sitzen möglichst nicht hinzufallen. Ja, diese Nordmenschen sind schon ein seltsames Volk. Jedes Mal, wenn Kaurismäki uns von ihnen erzählte – per „Leningrad Cowboys“ oder mit Hilfe des „Manns ohne Vergangenheit“ – dann waren wir baff ob deren wild ausgelebter Zurückhaltung und feuchtfröhlicher Nüchternheit. Umso mehr sind wir in Sachen Mentalität sofort eins mit dem jungen Syrer Khaled (Sherwan Haji), wenn er zum ersten Mal finnischen Boden betritt. Alles, was jetzt kommt, wird uns wie ihm merkwürdig, sogar ein wenig absurd vorkommen. Vor allem, wenn unerwartet etwas ganz Besonderes aufflammt: wütende, zu allem bereite, kompromisslose Weltoffenheit a la Suomi.

Edda Bauer