Literatur

26.06. | Hörbuch der Woche

Thomas Brussig • Am kürzeren Ende der Sonnenallee

26.06. | Hörbuch der Woche - Thomas Brussig • Am kürzeren Ende der Sonnenallee

THOMAS BRUSSIG

Am kürzeren Ende der Sonnenallee

gelesen von: Stefan Kaminski

Argon • 27. Juni

Den dritten, 1999 erschienenen Roman von Thomas Brussig gibt es via Argon zum ersten Mal ungekürzt als Hörbuch auf drei CDs. Beim Autorennamen Brussig dürfte es spätestens dann klingeln, wenn man den Titel „Sonnenallee“ ins Spiel bringt. Brussig schrieb das Skript im Verbund mit Leander Haußmann, hatte aber noch so viele lose Enden zurückgelassen, dass daraus dieser Roman entstand. Dabei dient Brussig die periodische Haupthandlung um den Jugendlichen Michael Kuppisch, der mit Eltern und Geschwistern in einer DDR-typischen Kleinwohnung lebt und sich – natürlich – in das schönste Mädchen der Straße verliebt, nur als Projektionsfläche für das, was ihm auch Kritik eingebracht hat: ein gewisses Maß an Ostalgie- Verklärtheit, zusammengesetzt aus eigenen Erinnerungsfragmenten. Wobei: in der Sprache absolut stilsicher vorgetragen. Gelesen wird „Am kürzeren Ende der Sonnenallee“ vom Hörbuch-Veteranen und Schauspieler Stefan Kaminski, der sich als Allround- Talent bewiesen hat und bereits für die Texte von Frank Schätzing, Terry Pratchet und Nick Hornby zum Einsatz kam. Jonas Grabosch