Musik

03.05. | Musiktipps der Woche

Willie Nelson • Betty LaVette

03.05. | Musiktipps der Woche - Willie Nelson •  Betty LaVette

Foto: James Minchin

Willie Nelson • Last Man Standing

Sony Music • 27. April

NelsonCover Am 29. April feiert Willie Nelson seinen 85. Geburtstag. Damit ist der Texaner eine der letzten verbliebenen Granden aus der alten Garde des Outlaw-Country. Im Titelsong besingt er einstige Weggefährten wie Waylon Jennings, Merle Haggard oder Ray Price. Die Nummer schwankt zwischen Wehmut und Zuversicht, am Ende siegt die Erkenntnis, dass die große Session zur Wiedervereinigung im Jenseits noch warten muss. Im Zweifel ist Nelson lieber der letzte Überlebende. In einem anderen Song des Albums formuliert er es so: „Schlechter Atem ist besser als kein Atem.“ Doch er hat nicht nur seinen trockenen Humor behalten, auch musikalisch erlebt der Mann mit den langen Zöpfen gerade seinen gefühlt zwanzigsten Frühling. Seine charakteristische Stimme klingt souverän wie eh und je, sämtliche Songs des Albums hat er mit seinem langjährigen Partner Buddy Cannon geschrieben. Im Paket mit „God’s Problem Child“ vom vergangenen Jahr kann Nelson damit auf ein beachtliches Spätwerk blicken. Auch wenn er offenbar noch gar nicht fertig ist.

Chris Hauke


Betty LaVette • Things have changed

Verve Records • 30. März

LavetteCoverBetty LaVettes Karriere dauert mittlerweile fast sechs Dekaden an – von ihren ersten Aufnahmen in den 60igern, über eine Phase unverständlicher Missbeachtung, bis hin zu ihrem neuesten Streich: Ein Soul-Album mit Bob Dylan-Songs. Ihrer vollen, ausdrucksstarken Stimme hat die Zeit keinen Abbruch getan und belebt die Songs bis zur Unkenntlichkeit wieder. Das von Steve Jordan produzierte Album spannt den Bogen von weniger politischen Songs („It Ain’t Me Babe“) bis hin zu den großen Hymnen („The Times They Are A-Changing“) und bleibt dabei durch seine Eigenständigkeit absolut authentisch. Das herausragende Songwriting Dylans bekommt ein neues, musikalisch etwas schmeichelnderes Gewand und wird sicher nicht nur eingefleischten LaVette-Fans Freude bereiten. Dafür sorgen unter anderem der langjährige Dylan-Gitarrist Larry Campbell und Legende Keith Richard, der dem Song „Political World“ seine Töne lieh. Was am Ende nachklingt, ist allerdings LaVettes unverwechselbares, gefühlvolles Timbre. Ein absolut stimmiges, rundes Album.

Marina Mucha